Food

Geheim!!!!

BBQ-Saucen-Rezepte sind, glaube ich, genau so geheim wie Bier – Rezepte.
Du kennst beim Bier die Grundzutaten:

  • Wasser
  • Malz
  • Hopfen
  • Hefe

Aber was bedeutet das schon? Jedes Bier schmeckt je nach Brauerei anders, obwohl überall das Gleiche drin ist! Bei einer BBQ Sauce sind es einige Zutaten mehr und auch hier gibt man dieses Rezept nicht gerne weiter.

„Roger, bei dir muss das doch anders sein, du hast einen Foodblog!“

Ja, das stimmt, aber leicht fällt es mir nicht, denn meine BBQ-Saucen sind wie meine Kinder. Ich weiß noch genau, als ich meine erste BBQ Sauce selber machte – damals noch mit Tomatenketchup. Heute ist sie gewachsen, fast erwachsen geworden, vielleicht gerade ausgezogen, aber man freut sich einfach immer, wenn Sie auf einen Besuch vorbeikommt und man wieder merkt: noch reifer – noch beeindruckender.
Die Rezepte entwickeln sich von mal zu mal, sie wachsen quasi mit mir.

Ich habe in den letzten zwei Tagen BBQ – Saucen gekocht.
Eine, die ich schon länger koche und jedes mal merke, wie ich sie immer weiterentwickle. Und eine ganz Neue, das bedeutet aber nicht, dass sie nicht gut ist oder es ihr an ihrer Daseinsberechtigung fehlt. Im Gegenteil, die Idee trage ich schon länger mit mir und das Rezept ist sozusagen in den letzten Monaten in mir gewachsen. Die Neue steht für Sonne, Sommer, mediterrane Aromen, deswegen heißt sie auch The Sunny Side.
Sie hat sonnengetrocknete Tomaten in sich, das Aroma von Orangen und die Schärfe von schwarzem Pfeffer aus Madagaskar. Ihr älterer Bruder ist in den letzten Jahren herangewachsen zu einer echten Persönlichkeit. Mit Aromen von Irischem Single Malt, rauchigem Hickory, aber dennoch mit einem fruchtigen Cranberry-Touch gepaart mit der holländischen Lebensfreude des Appelstroops. The Smokey Dutch begleitet mich schon seit einiger Zeit und lässt mich nie im Stich. Diese Sauce hat Charakter und kann auch mal  Fades retten 😉 .
Ich werde dir heute zwei Grundrezepte geben: quasi den Baukasten zum Ausprobieren. Vielleicht kochst du sie beim ersten Mal genau so nach, wie ich es aufgeschrieben habe. Das ist völlig o.k. Aber ich hoffe, dass das Rezept bei dir wächst.
Willst du mehr Whiskey – Noten? Dann hau´ mehr Whiskey rein.
Willst du mehr Schärfe? Fühl dich frei.
Experimentiere mit dem Rezept, gib ihm deine Persönlichkeit.
Mach ein BBQ bei dir zu etwas ganz Besonderen mit deiner eigenen Sauce.
Heute gebe ich dir also zwei Möglichkeiten für auf BBQ – Saucen die auf Tomaten basieren.
Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren. Folge einfach den Links zu den Rezepten.

Rock on und genieß´das Leben, denn es ist zu kurz, um es nicht Hot zu leben.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply